Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Birreria Italia’

Als ich in den sozialen Medien nach guten Bierplätzen in Rom fragte, wurde ich mit Verwunderung bestraft. „Man fahre doch nicht wegen Bier nach Rom. Schon mal was von italienischen Wein gehört?“, tönte es. Aber für all die Ignoranten gilt Bier noch immer als sommerliches Erfrischungsgetränk mit den Auswahlkriterien Klein oder Groß. Aber solch Bierlokale wie in Rom suchte man in den deutschsprachigen Biermetropolen (bis vor kurzem) vergebens.

DSC04316

Vorweg: Ich habe ihn Rom wohl öfters Wein als Bier getrunken. Denn zu einem guten italienischen Essen ist mir ein gut gewähltes Glass italienischen Weines allemal lieber als ein Einheitsbier aus den Industriebrauereien, das zumeist vom Fass angeboten wird. Wenn ich aber abends gezielt gutes Bier trinken wollte, kann ich in der ewigen Stadt eigentlich vorrangig 3 Lokale empfehlen: Das Open Baladin nahe dem Largo Agentin, auf das ich hier dann genauer eingehen werde, die Birreria Italia (im Rahmen des Eataly-Konzeptes in Ostiense) und die Brasserie 4:20 in Trastevere.

DSC04311

Mein Highlight war das römische Outlet von Baladin, einer vormals sehr kleinen handwerklichen Brauerei – die von Teo Musso 1996 in Cuneo/Langhe gegründet wurde. Ich erinnere mich noch an seinen kleinen Stand auf der Pianeta Birra-Messe in Rimini. Mittlerweile hat die kleine Brauerei schon größere Dimensionen mit Lokalen in den großen Städten Italiens und einer Filiale bei Eataly in New York.

Im Open Baladin, in einer kleinen Gasse zwischen Campo del Fiori und Largo Argentina, sollte man unbedingt reservieren. Ausgenommen man kommt nur zu zweit und sitzt gerne auch an der Bar. Letzteres hat auf mich zugetroffen, denn von hier aus konnte ich gut beobachten, wie das Personal mit 40 offenen Bieren umgeht. Jawoll: 40 Biere vom Fass. Bin mir gar nicht so sicher, ob ich das als Qualitätskriterium her nehmen soll, denn ich bevorzuge allerweil ein gutes Bier aus der Flasche als ein Fassbier, von dem ich mir über die Qualität bzw Pflege im vorhinein nicht sicher sein kann. Gerade bei 40 Fassbieren liegt es nahe, daß hier nicht alles ganz frisch sein kann. Immerhin ist das Lokal trotz seiner 2 Stockwerke überschaubar. Mehr als 250 Gäste gehen hier auch nicht rein.

DSC04310

Die Bierkarte ist wegen der wechselnden Fassbiere tagesaktuell ausgedruckt und in 14 Bierkategorien wie zum Beispiel Lager, IPA, Lambic, Sour Ale oder Barley Wine unterteilt. Also schnell mal ein leichteres IPA zum Start und dabei dann die Karte genauer studieren. Jedes Bier in 33 cl Gläsern kostet hier € 5. Ausnahmen bilden nur Barley Wine, der um diesen Preis dann in 10 oder 25 cl serviert wird. Dazu werden hausgemachte, frische Chips, gefüllte Kartoffelbällchen oder diverse Burger serviert. Auch ein veganes Speiseangebot wird hier extra angeführt.

DSC04305

Die meisten Biere vom Fass werden in konischen gebrandeten Gläsern serviert, für einige Spezialitäten oder Bestellungen in der 0,7 lt Flasche werden auch Rastal Teku Gläser gereicht. Ab 21.00 Uhr abends ist das Lokal brechend voll. An den engen Tischen wird Essen und Trinken serviert, gezahlt wird mit Coupons erst am dezenten Stand neben dem Ausgang. Die Gäste sind vom Alter gut durchgemischt und man findet hier genausoviele biergenussfreudige Frauen wie Männer. Erst einige Tage später hab ich daran gedacht, ob es Wein dort eigentlich auch gab? Ich weiss es nicht mehr. Immerhin kann ich mich an von Baladin selbst produziertes Cola und eine Bitterlimonade erinnern, die meiner Frau sehr gemundet haben.

Neben den eigenen Baladin Sorten gibt es vom Fass zahlreiche internationale Brauereien vertreten. Aus Bamberg wird hier das ungspundete Keller/Zwicklbier von Mahr’s ausgeschenkt, von Mukkeller (anfänglich dachte ich an einen Schreibfehler bei den Dänen) aus Italien, von Brewdog, Brewfist, Thornbridge oder Rogue Ale. Zwei Drittel der angebotenen Biere kommen jedoch aus handwerklichen Brauereien in Italien.

DSC04303

Meine Wahl an diesem Abend war das 7 Hops von Borgo (IPA 7%), ein Glas von My Antonia (Imperial Pilsner – Kooperation von Borgo/Dogfish 7,5%) und ein Ambershock  von Birrifico Italiano (Bock 7%). Ein wirklich toller Lokaltyp mit allem, was den Biergeniesser erfreut.

OPEN BALADIN, Via Degli Specchi 5, I-Roma  

Read Full Post »